Geschichte

Bereits im Österreich-Ungarischen Kaiserreich, nämlich am 8. Februar 1911 wurde in Wettmannstätten die Freiwillige Feuerwehr gegründet.

Die Gründungsmitglieder waren:

der Landwirt Anton Kappel, vlg. Gerstler, der Kaufmann und Gastwirt Cajetan Augustin, der Kaufmann Thomas Ully, sowie der Landwirt Cajetan Hösl, vlg. Godner

 

Die Hauptgedanken, eine Ortsfeuerwehr zu gründen, waren vielfältig.

Es ging vorrangig darum, den Ortsbewohnern in Not- und Katastrophenfällen

Hilfsbereit zu Seite zu stehen, und für das Wohl der Bevölkerung stets da zu sein.

Es gab auch von Cajetan Augustin einen lustig anmutenden Gedanken zur Gründung:

Beim jährlich abgehaltenen Hausball kam es immer wieder zu „Raufhändeln“, welche stets einer Ordnungsmacht bedurften.

 

Bei der Gründungsversammlung am 23. April 1911 waren 42 Mitgliedsanwärter anwesend, Herr Anton Kappel wurde zum 1. Hauptmann, und

Herr Josef Wüster vlg. Pennitz zum Stellvertreter gewählt. Herr Thomas Ully wurde zum Schriftführer bestimmt.

Somit wurde laut Originalprotokoll die 1. Generalversammlung mit einem dreifachen

„GUT HEIL“ geschlossen.



 

 

 

MITGLIEDER und erste


ANSCHAFFUNGEN

 

aus 1911:

 

KOMMANDO

STEIGER-ZUG

SPRITZENZUG

ANSCHAFFUNGEN

Anton Kappel

Hauptmann

Stefan Güttinger

Franz Klement,

Carl Zöhrer,

Josef Hofer,

Alois Daum

Zwilchmonturen

Josef Wüster

Stellvertreter

Josef Greißdorfer

Cajetan Augustin,

Florian Höfer,

Johann Jauk,

Carl Ulm

100 Meter Schläuche

Thomas Ully

Schriftführer

Anton Kappel

Johann Strohmeier, Karl Hofer,

Jakob Pokornig, Josef Quitt

Vorderwagen für

Spritze

Cajetan Hösl

Kassier

Karl Guß

Johann Ulm,

Anton Stiendl,

Johann Snidaritsch, Josef Andrä

 

Paul Jauk

Zeugwart

Alois Hofer

Johann Reiterer, Johann Tilzer,

Carl Tilzer,

Florian Fürnschuß

 

 

Franz Diviak

 

Josef Gartner,

Anton Krammer,

Anton Kaar,

Karl Bracher

 

 

 

Alois Korb,

Karl Wohlschläger,

Karl Jauk,

Anton Ulm

 

 

 

 

Heinrich Andrä,

Vinzenz Phillipp,

Ferdinand Klinger,

Johann Thomann

 

 



Erste Satzung der FF-Wettmannstätten
Erste Satzung der FF-Wettmannstätten.tif
Tagged Image File [439.5 KB]
Urkunde 1911
03.1911.tif
Tagged Image File [254.3 KB]
Satzung FF-Wettmannstätten 1935
Satzung ff_wettmannstaetten 1935.tif
Tagged Image File [601.6 KB]

 

Einige wichtige Stationen der mehr als

 

100-jährigen Geschichte:

 

Am 24. April 1911 wurde die Abpratzspritze bei der Firma Rosenbauer bestellt, und

erst am 11. August 1922 fand die Weihe der Abpratzspritze samt Vorderwagen statt.

Die Gemeinde stellte eine Hütte für alle Gerätschaften zur Verfügung, erst 1930 wurden in dieser Hütte Steinplatten verlegt.



Am 1. Jänner 1916 beantragte Hauptmann Kappl, daß die wenigen Feuerwehrleute in dieser Kriegszeit doch fester zusammenhalten, und mehr Eifer zeigen mögen. Er gab auch bekannt, daß es kaum Monturen zu kaufen gäbe und diese viel zu teuer seien, und sich auch die Wehr in dieser Zeit die Monturen nicht leisten könne.

 

Am 17. August 1919 – 1. Bezirksfeuerwehrtag in Wettmannstätten:

Bezirksobmann Liberius Hohl meldete 50 Mann von der Ortsfeuerwehr, 206 Mann Auswärtige, und ordnete eine Steiger- und Spritzübung an. Zum Abschluß fand ein „Feuerwehrkränzchen“ statt . In den Jahren 1920-1922 wurden die Mitgliedsbeiträge stets erhöht, und so erging 1923 der Beschluß, daß der Jahresbeitrag für Aktive 5000 und für Unterstützende auf 10000 Kronen erhöht werde.

 

 

In den Jahren 1920-1922 wurden die Mitgliedsbeiträge stets erhöht, und so erging 1923 der Beschluß, daß der Jahresbeitrag für Aktive 5000 und für Unterstützende auf 10000 Kronen erhöht werde.



25. Jänner 1924: Sägewerksbrand bei Josefa Prettnher vlg. Zenzmüller.

Die Steiger- und Spritzenmannschaft mit insgesamt 18 Mann konnte die nahegelegene

Mühle und Holzhütte, sowie einen Teil des Sägewerkes retten

 

25. Jänner 1925: Sägewerkbrand bei Josefa Prettnher vlg. Zenzmüller. Die Steiger- und Spritzenmannschaft mit insgesamt 18 Mann konnte die nahegelegene Mühle und Holzhütte sowie ein Teil des Sägewerks retten.

 

1925: Neuwahl: HBI Josef Wüster vlg. Penitz u. OBI Cajetan Hösl vlg. Godner



1929: Neuwahl: HBI Cajetan Hösl vlg. Godner u. OBI Anton Kappl jun.

 

Mai 1931: Tragkraftspritzenankauf bei Fa. Rosenbauer

 

23. August 1931: Weihe der Motorspritze und die Weihe des Spritzenwagens



11.08.1935: 2. Bezirksfeuerwehrtag in Wettmannstätten

 

1938: Neuwahl: HBI Josef Doppelhofer u. OBI Ludwig Augustin

 

1939-1945: bekleidete Hptm. Doppelhofer die Stelle des ABI



 1.Jänner 1946: Das antifaschistische Komitee hatte den Kameraden Ludwig Augustin

zur Instandhaltung der Löschgeräte und zur Erfassung der Kameraden berufen.

Es findet der 1. Feuerwehrball der Nachkriegszeit statt. Eintritt 3 Schilling und

Reinertrag 615,30 Schilling. Um die Mittel für den Rüsthausbau zu beschaffen, wurden mit großen Schwierigkeiten immer wieder Feste und Theater veranstaltet.

Erste AKTIVE Kameraden aus Neudorf werden in die Wehr aufgenommen.

 

1950: Beginn des Rüsthausbaues, große Sympathie allseits und große Mithilfe entsteht. Am 4. Juli findet der erste Spatenstich durch die Löschgruppe statt:

Dies waren: Hofer, Reinprecht, Lambauer, Doppelhofer, Augustin, Weber, Angerer,

Zöhrer, Samastur, Pocherz und Gartner

 

 Mai 1949: 1. TOMBOLA 

 

1950: Beginn des Rüsthausbaues, große Sympathie allseits und große Mithilfe entsteht.

 

Beginn des Rüsthausbaues, große Sympathie allseits und große Mithilfe entsteht. Am 4. Juli findet der erste Spatenstich durch die Löschgruppe statt.

 

Dies waren: Hofer, Reinprecht, Lambauer, Doppelhofer, Augustin, Weber, Angerer, Zöhrer, Samastur, Pocherz und Gartner

 

20. Mai 1951: Einweihung des neuen Rüsthauses und 40-jähriges Gründungsfest mit LH Josef Krainer

 

24. Oktober 1954: Die Löschgruppe trat in Deutschlandsberg mit Erfolg um das Feuerwehrleistungsabzeichen an.

 

 1955: Neuwahl HBI Josef Doppelhofer u. OBI Alois Güttinger

 

1956: Anbau eines Schlauchturms am Rüsthaus

 

 11. Mai 1961: 50-jähriges Gründungsfest u. Weihe der Tragkraftspritze Gugg

 

 1965/66: Ankauf eines KLF Marke VW



1968: Die jährlichen Fetzenmärkte wurden eingeführt. Des weiteren begann die Löschbereitschaft an der Pipeline-Station (AWP) in Wohlsdorf, und in weiterer Folge auch an der Gasleitungsstation (TAG) in Weniggleinz.

 

Juli 1970: erfolgreiche Teilnahme am Landes-Leistungsbewerb in Bruck/M. in Silber und Bronze 

 

16. Mai 1975: Bei der Übernahme des neuen TLF Steyr 790 war eine große Spendensammlung voraus gegangen. Dank der Gebefreudigkeit der Bevölkerung, sowie der Marktgemeinde und des Landes Steiermark konnte der Anschaffungspreis von 1,4 Millionen Schilling bewältigt werden. Diese Anschaffung erwies sich als gerechtfertigt, konnte mit dem neuen Fahrzeug verbesserte Einsatzfähigkeit und Schlagkraft erzielen – besonders in diesen Jahren zur immer wieder auftretenden Wassernot.

 

07.u.08. Juni 1975: Große Festtage anläßlich der Weihe des TLF Steyr 790

 

1980: Neuwahl HBI Florian Almer u. OBI Franz Augustin

 

 Juli 1980: erfolgreiche Teilnahme am Landes-Leistungswettbewerb in Silber und Bronze in Deutschlandsberg.

 

18. März 1981: Notstromaggregat mit Halogen-Fluter geht in Betrieb

 

 22. – 24. Mai 1981: 70-jähriges Gründungsfest mit 3-Tage-Zeltfest und Bezirksfeuerwehrtag mit Gästen aus dem damaligen Jugoslawien.

 

 Juni 1981: erfolgreiche Teilnahme am Landes-Leistungswettbewerb in Silber und Bronze in Leibnitz. Es wurde auch erfolgreich an Orientierungsläufen teilgenommen.



März 1983: Beginn des Rüsthauszubaues, für Schulungs- u. Gardaroberäume

 

Mai 1983: OBI Franz Augustin, BM Walter Mandl und BM Siegfried Pommer erreichen das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold

 

 Mai 1984: Hallenfest in der Weststeirerhalle mit Orientierungslauf am Vortag

 

 1985: Install. der Funksirenensteuerung, Anschaffung des KLF Marke VW LT35

 

 1987: Neuwahl HBI Franz Augustin u. OBI Fritz Reinprecht



Dezember 1987: Ankauf eines Handsprechfunkgerätes

 

Mai 1988: OBI Fritz Reinprecht erreicht in Lebring das goldene Landesabzeichen und wird Bezirksbester.

 

1988-1990: Die Leistungswettkampfgruppe mit HFM Johann Florian erreicht bei den Landesfeuerwehrtagen Leistungsabzeichen in Silber u. Bronze. Jugendwart Sigfried Pommer und Stv. Josef Neuhold arbeiten erfolgreich an der Aufstellung der Jugendgruppe. Diese nimmt seither erfolgreich an Zeltlagern, Wissenstests, Jugendfeuerwehrbewerben und Landesjugend-Leistungsbewerben teil, wo sie bereits Gold, Silber und Bronze errangen.

 

 1989:Im August 1989 wird Jugendwart Sepp Neunhold durch einen tödlichen Unfall im Dienste der Feuerwehr aus unserer Mitte gerissen.

 

1990: Bestellung der neuen Tragkraftspritze BMW superleicht Industriemotor

 

Mai 1990: BM Peter Schwarzenberger erringt das Leistungsabzeichen in Gold .

 

 April 1991: Einweihung der neuen Tragkraftspritze Marke BMW

 

 Mai 1991: HBM Norbert Güttinger errang das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold in Lebring.

 

1993: Anschaffung eines KRF-S mit Spreitzer und Bergeschere Marke Mercedes Benz 310 4x4

 

Juni 1994: Einweihung des neuen KRF-S

 

 1995: 1. Bezirksleistungswettbewerb in Wettmannstätten

 

 1997: Neuwahl HBI Fritz Reinprecht u. OBI Anton Prattes

 

1998: Spatenstich des neuen Rüsthauses

 

1999: Einweihung des neuen Rüsthauses, Anschaffung eines TLF-A 4000 Marke MAN, Einweihung des neuen Rüsthauses

 

 2000: Einweihung des neuen TLF-A MAN

 

 2001: Neuwahl HBI Fritz Reinprecht u. OBI Walter Mandl

 

Techn. Hilfeleistungsprüfung in Bronze

 

 2002: HBI Fritz Reinprecht wird ABI

 

2003: Neuwahl HBI Walter Mandl u. OBI Gerhard Orgel

 

Techn. Hilfeleistungsprüfung in Silber

 

ABI Fritz Reinprecht wird BR gewählt

 

2005: Techn. Hilfeleistungsprüfung in Gold u. Silber



06.10.2007: Atemschutzleistungsprüfung in Bronze

 

 2008: Übernahme StromA 100KVA

 

2. Bezirksleistungswettbewerb in Wettmannstätten

 

 2009: Anschaffung und Einweihung MTF Marke MERC Sprinter 315 CDI mit TSA 750

 

Juni 2010: 3. Bezirksleistungswettbewerb in Wettmannstätten

 

2011: 100jahr Feier FF-Wettmannstätten (Jubil.Messe u. Essen)

 

           Neuwahl HBI Thomas Reinprecht u. OBI Klaus Fuchs

 

 14.10.2012: Branddienstleistungsabzeichen in Bronze

 

2013: 23. Landesfeuerwehrjugend- Zeltlager

 

08.11.2014: Branddienstleistungsabzeichen in Silber

 

01.03.2015: 1.Feuerwehrjugend Hallenfußballturnier



 



Aktuelle Einsätze

Besucheranzahl seit Februar 2012

Das aktuelle Wetter in Wettmannstätten
Alles zum Wetter in Österreich